Water meets Action - Rafting in Neuseeland

August 1, 2016

Als jüngste Bloggerin hier bei Trends-of-Sports.com weiß ich eigentlich noch gar nicht, wie ich anfangen soll. Ich möchte Euch von meinem Abenteuer Australien/Neuseeland erzählen und Euch inspirieren, wenn Ihr selbst mal dort hinwollt. Anfang April bin ich für drei Wochen durch Neuseeland gereist - eine wunderbare und beeindruckende Erfahrung. Wenn ich heute – drei Monate später daran zurück denke, verbinde ich diese Reise mit vielen neuen Erlebnissen und tollen Leuten.

 

Mit der Organisation Kiwi Experience habe ich die Nord- und Südinsel Neuseelands erkundet. Meiner Meinung nach, sehr zu empfehlen. Besonders cool ist Wildwater-Rafting. Ich bezeichne mich nicht als besonders ängstlich und ich probiere immer gerne neue Sachen aus, aber das war echt eine Erfahrung für sich, die sich aber im Nachhinein mehr als gelohnt hat!

 

In einem kleinen Ort namens River Valley ging’s los. Treffpunkt morgens um 7:00 Uhr, um Sicherheitsvorkehrungen und Risiken zu besprechen. Man musste eine Notfall-Telefonnummer von Angehörigen hinterlassen und ein Schreiben unterzeichnen, dass man selbst und nicht die Instruktors Verantwortung für mögliche Verletzungen oder sogar zu Tode kommen, übernehmen. Das hat schon mal ein echt mulmiges Gefühl in der Magengrube hinterlassen, kann ich sagen. Gut, dass ich meiner Mutter nichts davon erzählt habe.

 

Foto: Mit diesem Guide haben wir uns sicher gefühlt, ich bin die zweite von links.

 

Dann ging´s los und eh ich mich versah, saß ich auch schon in einem wackligen Schlauchboot, das mich mit drei anderen plus Guide langsam den Fluss hinuntertrug. 

Bei den ersten Rafts, also Wasserschnellen, musste ich noch ganz schön schlucken und hatte Angst, dass irgendwer über Bord gehen könnte. Aber mit der Zeit kam der Spaß.

 

 

Mit jedem neuen Raft wurde der Adrenalinkick größer und ich war stolz auf uns, wenn wir es – ohne zu kentern - unbeschadet durch die Rafts schafften. Wir waren schon nach kürzester Zeit ein voll eingespieltes Team; jeder wusste, was er zu tun hatte. Jeder muss sich hundertprozentig auf die anderen verlassen können, wir saßen – im wahrsten Sinne des Wortes – in einem Boot. Der Guide gab Anweisungen, zeigte Tricks. Wir hatten jede Menge Spaß und spritzige Action bei unserer zweistündigen Tour.

 

Bild: Sicher angekommen nach 2 Stunden Action - stolz, nicht geflipt zu sein!

 

Als ich mich am Ende des Trips aus dem klitschnassen Neoprenanzug schälte und dann unter der wunderbar-warmen Dusche stand, war ich ganz schön stolz auf mein Team und mich. Wildwater-Rafting ist einfach eine Empfehlung wert! Es macht Riesenspaß, man lernt Verantwortung zu übernehmen und sich gegenseitig zu vertrauen. Das ist definitiv eine meiner besten Erfahrungen aus Neuseeland. Dabei sind natürlich auch einige Fotos entstanden und ich glaube, unsere Gesichtsausdrücke verraten alles! 

 

Weitere Infos findet Ihr hier: http://www.rivervalley.co.nz

 

 

 

Please reload

© 2016 by LuckmannPR, Ulrike Luckmann, Munich, Germany

Please reload

ARCHIV